Next Level ist da

13.05.2021

Gestern war Neumond. Wieder einmal. Ein heftiger. Wieder einmal. Ich fühlte mich leer. Wie der Mond. Doch diesmal ist es anders.

Nein es ist nicht anders. Im Grunde schwelt dieses Feuer schon lange. Ich war gestern morgen unzufrieden. Wütend. Sehr wütend.

Nicht im Frieden. Ungleichgewicht. Aus der Balance.

Ein Kampf, der seit Jahren in meinem Innern tobt. Hin und her gerissen zwischen den Welten. Mein Vermächtnis klar vor Augen. Ich weiss sonnenklar, wofür ich geboren bin.

Ich verbinde die Welten. Ich zeige den Weg ins wahre Leben. Interdimensionales Teamwork.

Nur leider hat diese Welt in unserer Gesellschaft noch immer nicht den Stellenwert, den sie verdient hat.

Ja, denn da ist eine Welt in unserer Realität, die existiert. Sie ist real! Einhörner. Feen. Engel. Naturwesen. Mit den Bäumen, Tieren und Verstorbenen sprechen.

Wir werden abgetan als Träumer. Sei mal schön realistisch. Hör mir auf mit diesem Eso Kram.

Die Menschen haben Angst davor. Ja ich habe sogar manchmal das Gefühl, sie haben Angst vor mir. Weil ich gross bin. Weil ich mächtig bin. Und ein Teil in ihnen fühlt, dass wenn sie zu mir kommen, sie ALLES verändern müssen. ALLES.

Und wer mag schon Veränderung?

So höre ich ständig Ausreden, wie ich habe keine Zeit. Ich habe kein Geld. Oder was auch immer.

Gestern durfte sie mal da sein die Wut. Das ist auch so eine Geschichte. Jeder will immer schön lieb, brav und nett sein. Ja schön ins Schema xy passen. Und Wut gehört da bestimmt nicht rein. Das darf man nicht. Das soll man nicht.

Da war kurz wieder dieser Schmerz. Dieser unendliche Schmerz, nicht verstanden zu sein. Nicht dazuzugehören. Alleine im Kampf zwischen den Welten. Oft allein im Kampf mit mir selbst.

Der erste und der letzte Kampf, den ich beenden darf. Das weiss ich auch. Doch das ist nicht immer so einfach. Scheinbar tobt der schon seit Jahren. Ich würde behaupten über diese Inkarnation hinaus.

Manchmal habe ich es so satt und würde einfach gerne mit dem Strom schwimmen. Doch das geht nicht mehr. Ich würde mich damit selbst umbringen.

Und mit dem Strom schwimmen als Business Coach bedeutet heute Millionärin zu sein. Mit den schönen Dingen zu locken. Ja klar mag ich sie auch. Das ist ja der Genuss des irdischen Lebens.

Doch eben, es ist nicht alles. Ich habe es so satt, dich mit Geld locken zu müssen. Weil es nicht die Wahrheit ist. Für mich. Denn im Grunde fühle ich mich ständig als Lügnerin. In Wahrheit geht es mir um die Welten.

Dir ein Leben zu zeigen, dass so farbig, fröhlich, froh und tief erfüllend ist. Ich bin schon mein Leben lang „falsch gepolt“. Ein Alien auf dieser Welt. Ich denke, handle, fühle und agiere anders.

Wer interessiert sich im Business schon für Feen und Elfen? Wer nutzt die Kraft der Einhörner, um Millionen zu verdienen? Wer holt sich Hilfe bei seinem verstorbenen Grossvater, der ein erfolgreicher Unternehmer war? Wer spricht mit den Bäumen, die zum Geldfluss unglaublich weise Worte wissen?

Ja klar durfte ich schon hunderten von Zauberfrauen ein neues Leben schenken. Doch das reicht mir nicht. Ich sehe Millionen.

So war ich gestern einfach mal traurig. Weil ich fühlte, wieviel mehr möglich wäre. Für dich und die Welt. Für uns alle. Und warte weiter geduldig, bis es soweit ist.

Einen Moment lang wäre ich fast zerbrochen. Das ist wohl der Schmerz jeder Visionärin. Einer Pionierin, die manchmal fast zu Grunde geht an ihren grossen Träumen.

Und dann…. lass ich alles los. Schicke alle Träume und Visionen ins Licht. Damit sie zu mir zurückkehren in ihrer pursten, reinsten Form. Im Wissen, dass eh alles anders kommt. Viel besser. Unverschämter. Grösser.

Das Leben kennt den Weg. Das Universum weiss es besser. Und eins weiss ich jetzt schon: Die heutige Entscheidung war wieder mal krass crazy!!!

Next Level ist da!!!!!

Juhuuuuu!!!!

Love & Light
Deine Deborah